Powerpilze wie Reishi, Cordyceps sinensis und Chaga sind nicht erst seit gestern in der Biohacker-Szene sehr beliebt. Sie enthalten sehr viele Mineralstoffe und Spurenelemente, die sie zum Superfood all jener machen, die mehr aus sich herauswollen und noch besser performen wollen. 

Doch was hat es speziell mit dem als Löwenmähne bekannten Pilz auf sich, der ebenfalls zu den Powerpilzen zählt? Kann er mit ähnlichen Vorzügen aufwarten? Und wo kannst du den Pilz kaufen? Wir bringen Licht ins Dunkle und zeigen dir, was die Löwenmähne alles kann.

 

 

1. Löwenmähne – der Name ist Programm

Wenn du in Deutschland dem Supermarkt deiner Wahl einen Besuch abstattest, wirst du vergeblich nach der Löwenmähne suchen.

Sie ist zwar essbar, gehört aber noch immer zu den Exoten, da sie sehr genaue Anforderungen an ihre Umgebung stellt und hierzulande in freier Natur entsprechend selten vorkommt. Am liebsten hat der Baumpilz Laubwälder, in denen eine hohe Luftfeuchtigkeit herrschen.

Seine hohen Ansprüche sind nur einer der Gründe, weshalb der Pilz mittlerweile vermehrt auf Substrat aus Sägemehl gezogen wird – und das hauptsächlich in China und Japan, wo er deutlich bekannter ist.

Optisch macht der im Deutschen unter dem Namen Löwenmähne oder auch Igelstachelbart bekannte Pilz einiges her. Er wächst in einer Art Knäuel, das bis zu einem Kilogramm schwer wird und über und über mit zahlreichen „Stacheln" versehen ist.

Werden diese immer länger, entwickeln sie sich zu gen Boden herabhängenden Fäden.
Kaum verwunderlich ist daher unter welchem Begriff er in Frankreich geläufig ist: Pom-Pom blanc, sinngemäß übersetzt also „weißer Puschel“. Und tatsächlich erinnert der knollenartige Wuchs an die Jubelelemente von Cheerleaderinnen.

Die Chinesen assoziieren beim Betrachten der Löwenmähne (englisch „Lion’s mane“) hingegen ganz andere Dinge nämlich einen Affenkopf, weshalb der Name Yamabushitake (Affenkopfpilz) ebenso geläufig ist.

BRAINEFFECT-HACK: Bei uns bekommst die Löwenmähne als leckeren WILD BREW Kaffe in einer einzigartigen Nährstoffkombination mit Eisen & Zink für deine mentale Power und einem ebenso einzigartigen Flavour mit Vanille und Zimt.

Jetzt WILD BREW entdecken

Hericium erinaceus

2. Was macht die Löwenmähne so spannend für High-Performer?

Ebenso wie andere Powerpilze enthält die Löwenmähne eine Menge Mineralstoffe und Spurenelemente, dazu gehören unter anderem Eisen, Magnesium, Kalium, Zink, Selen und Phosphor.

Sie sorgen dafür, dass du gut mit Sauerstoff versorgt wirst und dein Immunsystem die notwendige Unterstützung bekommt [1]. Denn erst die enthaltenen Spurenelemente machen den Hericium erinaceus zu einem wahren Multitalent.

Folgende, weitere gesundheitsförderliche Auswirkungen auf deinen Körper wird den Inhaltsstoffen der Löwenmähne nachgesagt:

Wissenschaftler haben sich auf die Spurensuche begeben. Sie konnten beispielsweise nachweisen, dass der Pom-Pom-Pilz bei älteren Menschen zur Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit beiträgt [4].

Über vier Monate hatten die Probanden dreimal am Tag jeweils vier Tabletten à 250 mg Löwenmähne-Extrakt eingenommen. Dem zugrunde liegt scheinbar die positive Auswirkung der enthaltenen Stoffe Hericenon und Erinacin auf die Bildung und Ausschüttung eines Proteins namens Beta-NGF, auch Nervenwachstumsfaktor genannt, mit dem du dein komplettes mentales Potenzial abrufen kannst. 

Um daraus jedoch eine allgemeine, gesundheitsbezogene Aussage machen zu können, bedarf es in diesem Zusammenhang noch sehr viele weitere klinische Studien! [5]. 

Man weiß aber bereits, dass Hericium erinaceus aufgrund seiner positiven Wirkung zu den Nootropika gehört. Auf die Schlafqualität wirkt sich die Löwenmähne leider nicht aus. [6] 

Aber: Über den gesamten Tag hinweg alles geben, schlaucht auf Dauer und fordert dem Körper einiges ab. Willst du dauerhaft 100 Prozent geben, kommst du um erholsamen Schlaf nicht herum. Mit dem natürlichen Schlafhormon Melatonin schläfst du schneller ein. Das kann dein Körper normalerweise selbst bilden.

Sitzt du jedoch zu lange über Laptop oder Handy, bist du mit zu viel blauem, künstlichen Licht konfrontiert, das die Melatoninproduktion hemmen kann. In diesem Fall kann die Einnahme von Melatoninpräparaten wie SLEEP dir dabei helfen, schneller einzuschlafen.

Jetzt SLEEP entdecken

Nicht nur wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente sind in dem Powerpilz enthalten. Er weist zudem eine gute Aminosäurebilanz auf. Es finden sich nämlich fast alle dieser essentiellen, also nicht selbst vom Körper herstellbaren Proteinbausteine im essbaren Pilz.

Sie alle halten deinen Körper am Laufen [7]. Phenylalanin benötigt dein Körper beispielsweise um daraus später – über verschiedene Zwischenstufen – den Neurotransmitter Dopamin zu bilden, das den meisten auch als Glückshormon geläufig ist.

Wusstest du, dass es dir nicht nur dabei hilft, dich einfach besser zu fühlen, sondern auch maßgeblich an der Verarbeitung von Informationen beteiligt ist?

Liegt ein Dopmaminmangel vor, können also auch Konzentrationsschwierigkeiten auftreten, die dich am Erreichen deiner Ziele hindern können. Auch Lysin kann dein Körper nicht in Eigenregie herstellen.

Wie wertvoll es ist, zeigt sich im Zusammenspiel mit Calcium. Die essentielle Aminosäure hilft nämlich dabei, den wertvollen Mineralstoff in Knochen und Zähne einzulagern.

BRAINEFFECT HACK: Ebenso wie andere Powerpilze enthält die Löwenmähne eine Menge Mineralstoffe und Spurenelemente, dazu gehören unter anderem Eisen, Magnesium, Kalium, Zink, Selen und Phosphor. Diese bringen einige positive Wirkungen mit sich.

Damit du täglich ganz nebenbei von den positiven Eigenschaften der einzelnen Nährstoffe der Löwenmähne profitieren kannst, haben wir unseren WILD BREW Kaffe mit Löwenmähne und der einzigartigen Gewürzmischung aus Zimt und Vanille entwickelt.

Jetzt WILD BREW entdecken

3. Wo kannst du den Lion’s-Mane-Pilz kaufen?

Die Löwenmähne findest du im Online-Handel hauptsächlich in getrockneter Form, z. B. als Pulver oder in eine Kapsel gepresst. Seine Inhaltsstoffe führst du dir hier hochkonzentriert am besten mit reichlich Wasser zu – und das bisweilen sogar in Bio-Qualität, erkennbar am entsprechenden Siegel.

Die Löwenmähne wurde demnach nach den Vorgaben des ökologischen Landbaus ohne den Einsatz gentechnischer Maßnahmen hergestellt. Das bedeutet unter anderem, dass keine chemisch-synthetischen Pflanzenmittel verwendet wurden, um das Hericium-Extrakt zu erzeugen.

BRAINEFFECT HACK: Bei uns bekommst du die Löwenmähne als einzigartigen WILD BREW Kaffe mit einem Gewürzmix aus Vanille und Zimt für vollen Genuss.

Jetzt WILD BREW entdecken

4. Fazit

Durch seine hohe Menge an wertvollen Mineralstoffen ist Löwenmähne ein wahrer Powerpilz. Wer lieber keine Kapseln schlucken will, sondern seinen grünen Daumen trainieren und sich als echter Pilzzüchter beweisen will, kann ebenso auf Fertigkulturen zurückgreifen.

In diesem Fall ist etwas Geduld und Muße gefragt, da der Hericium erinaceus recht pflegeintensiv ist. Der Hericium-Pilz wächst am besten, wenn du täglich Luftfeuchtigkeit und Temperatur gut überwachst.

Hat sich nach einigen Wochen ein ausreichend großer Fruchtkörper gebildet, kannst du ihn ernten und anschließend wie ein Schnitzel mit Öl in einer Pfanne anbraten. Obacht: Lieber nicht vorher waschen, sondern nur mit einem Haushaltstuch von Dreck befreien, um zu verhindern, dass er all das Wasser in sich aufnimmt.


Dich selbst besser kennenzulernen, um produktiver zu arbeiten, ist genau dein Ding? Dann ist es höchste Zeit dich zum BRAINEFFECT Newsletter anzumelden und alle aktuellen Infos rund um die Themen Biohacking, Produktivität, Konzentration, mehr Energie und Wohlbefinden zu bekommen. Abonniere unseren Newsletter, verschiebe deine Grenzen und wachse über dich hinaus. 

Jetzt zum Newsletter anmelden!

5. Quellen

[1] Sheng X, Yan J, Meng Y, Kang Y, Han Z, Tai G, Zhou Y, Cheng H (2017) Food & function. Immunomodulatory effects of Hericium erinaceus derived polysaccharides are mediated by intestinal immunology. [https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28266682]

[2] Chaiyasut C, Sivamaruthi B. S (2017) Asian Pacific Journal of Tropical Biomedicine. Anti-hyperglycemic property of Hericium erinaceus – A mini review. [https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2221169117310390]

[3] Zhanga Z, Lva G, Pana H, Pandeyb A, Hec W, Fana L (2012) International Journal of Biological Macromolecules. Antioxidant and hepatoprotective potential of endo-polysaccharides from Hericium erinaceus grown on tofu whey. [https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S014181301200356X]

[4] Mori K, Inatomi S, Ouchi K, Azumi Y, Tuchida T (2007) Phytotherapy Research. Improving effects of the mushroom Yamabushitake (Hericium erinaceus) on mild cognitive impairment: a double-blind placebo-controlled clinical trial. [https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18844328]

[5] Mori K, Obara Y, Moriya T, Inatomi S, Nakahata N (2011) Biomedical research. Effects of Hericium erinaceus on amyloid β(25-35) peptide-induced learning and memory deficits in mice. [https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21383512]

[6] Nagano M, Shimizu K, Kondo R, Hayashi C, Sato D, Kitagawa K, Ohnuki K (2010) Biomedical research. Reduction of depression and anxiety by 4 weeks Hericium erinaceus intake. [https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20834180]

 [7] Chaiyasut C, Sivamaruthi B. S (2017) Asian Pacific Journal of Tropical Biomedicine. Anti-hyperglycemic property of Hericium erinaceus – A mini review. [https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2221169117310390]