Omega-3 ist besonders für Kinder wichtig

Omega-3-Fettsäuren gehören zu den essentiellen Nahrungsbestandteilen, die in den modernen Industrieländern zu wenig aufgenommen werden. Das verursacht eine Vielzahl von physischen und mentalen Gesundheitsproblemen. Wie man aus klinische Studien weiß, können langkettige Omega-3-Fettsäuren das Verhalten und die Lernfähigkeit von Kindern positiv beeinflussen.

Der Einfluß von Omega-3 auf Stimmung, Lernen und Verhalten

Alexandra Richardson von der Universität Oxford (UK) ist international bekannt für ihre Forschungen, in denen Sie zeigt, wie durch Omega-3-Fettsäuren Verhalten, Lernen und Stimmung beeinflusst werden können. "In meinen frühen Forschungsarbeiten", so Dr. Richardson, "fand ich heraus, dass Omega-3-Fettsäuren für viele Gehirnfunktionen entscheidend wichtig sind. Für mich war es deswegen naheliegend, der Frage nachzugehen, ob sich eine Nahrungsergänzung mit Omega-3 positiv auf Verhalten, Lernen und Stimmung auswirkt. Insbesondere weil die meisten von uns viel zu wenig Omega-3 mit der Nahrung aufnehmen, wenn wir uns nicht überwiegend von fettem Seefisch ernähren."

Zuerst fand Richardson heraus, dass die Nahrungsergänzung mit Omega-3 signifikant Aufmerksamkeit, Konzentration und Verhalten bei ADHS-Kindern verbessert und die Kinder auch deutlich besser lesen konnten. Nach nur drei Monaten der Omega-3-Ergänzung konnten die Kinder dreimal so gut lesen wie die Kontrollgruppe.

In einer zweiten Studie wurden keine ADS-Kinder untersucht, sondern gesunde, 7 bis 9jährige, die in ihren schulischen Leistungen, wie Lesen, Rechnen etc., unterdurchschnittlich waren. Der Hälfte der 362 Kinder wurde ein Omega-3-Nahrungsergänzungsmittel gegeben, der anderen Hälfte ein Placebo, wobei weder die Forscher, noch die Schüler wussten, was sie erhielten. Wie das Ergebnis der Studie zeigt, scheint die Nahrungsergänzung mit Omega-3 "einen sicheren und effektiven Weg zu bieten, das Lesen und allgemeine Verhalten bei gesunden Schülern mit unterdurchschnittlicher Leistung auf allgemeinen Schulen zu verbessern", so die Autoren. Wie sieht das aber bei Erwachsenen aus?

Omega-3 hilft auch Erwachsenen

Es gibt inzwischen eine ganze Reihe von Studien, die den Nutzen der Nahrungsergänzung mit Omega-3 auch für die mentale Gesundheit von Erwachsenen belegen. Das gilt vor allem für Depressionen, Bipolare Störungen und andere affektive Erkrankungen. Zur Zeit werden auch Forschungen durchgeführt, ob Omega-3 sich auch auf altersbedingte Gedächtnisstörungen und andere kognitive Defizite auswirkt. Die ersten Ergebnisse sind vielversprechend, aber bis jetzt lässt sich noch nichts Endgültiges sagen.

Omega-3 in BrainEffect

Zusammenfassend lässt sich sagen: die Nahrungsergänzung mit Omega-3 hat äußerst positive Effekte aufs Gehirn sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen. Nimmt Dr. Richardson selbst Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-3? "Natürlich", sagt sie, "wie die meisten Forscher auf diesem Gebiet. Das heißt aber nicht, dass man auf eine natürliche, gesunde Ernährung verzichten sollte. Und das sollte eine ausgewogene und breite Palette an unverarbeiteten Nahrungsmitteln enthalten: frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, Nüsse und möglichst regelmäßig fetten Fisch und andere Meeresfrüchte."

Quellen:

Richardson AJ, Burton JR, Sewell RP, Spreckelsen TF, Montgomery P (2012) Docosahexaenoic Acid for Reading, Cognition and Behavior in Children Aged 7–9 Years: A Randomized, Controlled Trial (The DOLAB-Study). PLoS ONE 7(9): e43909. doi:10.1371/journal.pone.0043909

http://www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0043909