Bestimmt kennst du Curcuma, das Gewürz bzw. Currypulver, welches in vielen asiatischen Gerichten enthalten ist und diesen seine gelbe Farbe verleiht. Doch Curcuma schmeckt nicht nur gut, es hat auch eine besondere antioxidative und entzündungshemmende Wirkung und trägt zum Aufbau von Neuronen im Gehirn bei. Auch für Sportler ist das darin enthaltenen Curcumin wichtig, denn es unterstützt bei der Regeneration von Muskelschäden nach dem Training. Wie genau das funktioniert, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist Curcumin aus Curcuma?

Curcumin ist der wirksame Pflanzenbestandteil, der in Curcuma stecken. Genau genommen wird der Wirkstoff aus der Wurzel der krautigen Curcumapflanze gewonnen. Die Wurzel trägt den klangvollen Namen Curcuma longa L. und ist ein Mitglied der Ingwergewächse, die vor allem in Indien und Südostasien heimisch sind und der allseits bekannten Ingwerwurzel zum verwechseln ähnlich sehen.

Die frische Curcumawurzel ist in speziellen Bioläden oder Asiashops erhältich, allerdings auch dort nicht immer. Zu der frischen Wurzel gibt es daher einige gesunde Alternativen, die genauso wirksam sind bzw. sogar noch wirksamer. Das Curcumin ist dabei der wichtigste Inhaltsstoffe in Curcuma, denn sie besitzen die wahre Wirksamkeit. In dem Pulver aus der Wurzel sind ca. 2-5% Curcumin enthalten, also nur ein sehr geringer Anteil.

Daher wird das Curcumin auch häufig aus dem Pulver extrahiert und separat in Supplements und Nahrungsergänzungsmitteln in der Kapsel eingesetzt. So lässt sich nämlich die Dosierung des Curcumin ganz leicht erhöhen. Die Wirkung der Curcuminode ist schon seit langer Zeit Bestandteil in der traditionellen Heilkunde. Ob in der traditionell chinesischen Heilkunde oder in der ayurvedischen angewendet, wusste man schon lange um die antioxidative und entzündungshemmende Kraft des Curcumin. Heutzutage weiß man diese auch in der klassischen Schulmedizin einzusetzen. Besonders gegen entzündungsbedingte Erkrankungen und neurodegenerativen Schäden des Gehirns wird das Extrakt aus Curcuma verwendet.

Die Wirkung von Curcumin im Körper

Aber wie genau gelangt nun das Curcumin zu seiner Wirksamkeit? Eine Studie des Department of Biochemistry & Center for Micronutrient Research der Annamalai University in Indien hat die therapeutischen Anwendungsgebiete von Curcumin untersucht. Dabei fanden die Forscher heraus, dass die Curcuminoide vor allem zwei Wirkungen haben. Es ist zum einen antioxidativ und zum anderen wirkt es entzündungshemmend.¹

Die antioxidative Wirkung des Curcumin geht vor allem darauf zurück, dass es deinen Körper von innen schützt. Du weißt nicht was Antioxidantien bewirken? Antioxidantien, die in Pflanzenstoffen wie z.B. Curcuma enthalten sind, halten deinen Körper gewissermaßen im Gleichgewicht. In deinem Körper entstehen nämlich während unterschiedlichster Prozesse, wie z.B. bei der Energiegewinnung, so genannte freie Radikale. Diese sind durchaus wichtig, um Keime sowie kranke und alte Zellen abzutöten und so Platz für Neue zu schaffen. 

Die Radikale sind jedoch hoch reaktiv und greifen, wenn es zu viele davon gibt, deine Zellen im Körper und auch im Gehirn an. Sie zerstören deine Zellmembranen und wenn du sehr viele freie Radikale in deinem Körper hast, greifen sie sogar deine DNA an. Damit sorgen sie dafür, dass du schneller alterst. Die Alterung kann man tatsächlich beobachten, z.B. an einer schnelleren Alterung der Haut. Aber auch innerlich altert dein Körper schneller und du wirst anfälliger für Krankheiten.

Die Abbauprozesse reichen schließlich bis ins Gehirn, was für Konzentrationsschwierigkeiten und Erinnerungslücken sorgt. Dieser Prozess nimmt allerdings nur dann solche drastischen Ausmaße an, wenn du deinem Körper zu wenig Antioxidantien, wie die Curcuminoide, zuführst. Als Gegenspieler zu den freien Radikalen gibt es nämlich die Antioxidantien, die die Radikale neutralisieren und so dafür sorgen, dass dein Körper gesund bleibt und im Gleichgewicht ist.

Heutzutage ist es allerdings so, dass viele Leute durch eine schlechte Ernährung und viel Stress, extrem viele freie Radikale im Körper haben. Diesen Zustand nennt man dann oxidativen Stress. Diejenigen, die unter oxidativem Stress leiden, klagen häufig über Beschwerden, wie Erschöpfung oder Erinnerungslücken und leiden häufiger an Mikroentzündungen. Daher ist die Aufnahme an Antioxidantien in Form von Curcumin so wichtig!

Die Wayne State University in Detroit hat sich in einer Studie besonders mit dem Zusammenhang von freien Radikalen, neuronalen Schäden des Gehirns und Curcumin beschäftigt.² Der Wirkstoff aus Curcuma schützt besonders das Gehirn vor den Auswirkungen des oxidativen Stress und kann sogar eine heilende Wirkung bei bereits entstandenen Schäden haben.

Aus diesen Gründen wird Curcumin auch als Therapie gegen neurodegenerative Krankheiten, wie Alzheimer eingesetzt. Somit nimmt der Wirkstoff besonders für die Verbesserung bzw. den Erhalt deiner mentalen Performance einen wichtigen Stellenwert ein. Die Wirkstoffe aus Curcuma können aber nicht nur die freien Radikale reduzieren und so dein Gehirn schützen, sondern wollen auch noch entzündungshemmend wriken.

Damit hat sich jetzt das Department of Pharmacy der University of Tromsø in Norwegen auseinandergesetzt.³ Das Curcumin reduziert nämlich Mikroentzündungen in deinem Körper, die durch den oxidativen Stress hervorgerufen werden. Ist der Körper nicht mehr damit beschäftigt, die zahlreichen Mikroentzündungen zu heilen, steht ihm wieder mehr Energie zur Verfügung. Das spürst du z.B. an einem stabileren Immunsystem. Kurzum, das Curcumin macht deinen Körper gesünder und stärker.

So wichtig ist Curcumin für Sportler

Curcumin hat zum Schluss noch eine weitere interessante Wirkung, die mit der Linderung der Mikroentzündungen in Verbindung steht. Eine Studie der University of Western Australia in Perth hat herausgefunden, wie Sportler die Vorteile des Curcuma-Wirkstoffes für sich nutzen können.⁴ Curcumin, in Kombination mit dem Wirkstoff Piperin (schwarzer Pfeffer), unterstützt die Muskelerholung und schwächt Muskelschäden während dem Sport.

Für die Studie erhielten zehn Rugbyspieler entweder Curcumin und Piperin, oder einen Placebo. Die Ergebnisse zeigten, dass eine Einnahme der Wirkstoffe zwischen zwei Wettbewerben die Muskelregeneration unterstützte und den Kraftverlust beim auf einem Bein hüpfen verringerte. Somit wird Curcumin auch für Leistungssportler interessant, die während dem Training noch besser performen wollen!

Das kann Curcumin alles bewirken:

  • Natürliches Antioxidants → Neutralisiert freie Radikale 
  • Reduziert oxidativen Stress → Schützt das Gehirn vor Abbau 
  • Reduziert Mikroentzündungen 
  • Unterstützt die Muskelregeneration

Wie nehme ich Curcumin ein?

Die Art und Weise, wie du den Curcuma-Wirkstoff einnehmen solltest, hängt vor allem von der Dosierung des Wirkstoffes ab. Die höchste Dosierung erzielst du definitiv, wenn du den Pflanzenstoff in Form eines Supplements in der Kapsel verwendest. Die Einbindung von Curcuma in deine tägliche Küche ist nicht nur aufwendig, sondern vielen ist auch der Geschmack, der häufig mit der indischen und asiatischen Küche assoziiert wird, nicht so angenehm.

Am besten verwendest du also ein Supplement in der Kapseln, in dem die Wirkstoffe bereits in der richtigen Dosierung enthalten sind. Hier kommt ein weiterer Trick in’s Spiel, denn die Wirkung des Curcumin kann in Kombination mit einem weiteren Stoff deutlich erhöht werden. Dieser Stoff trägt den Namen Piperin und ist in schwarzem Pfeffer enthalten. Das Piperin kommt nun deshalb dazu, weil Curcumin alleine nicht den Magen überwinden kann.

Erst die Kombination mit dem schwarzen Pfeffer erhöht die Bioverfügbarkeit und ermöglicht es dem Pflanzenstoff an seinen Bestimmungsort zu gelangen und dort seine stärkende Wirkung zu entfalten. Achte beim Kauf also immer darauf, dass in der Kapsel nicht nur Curcumin steckt, sondern auch Piperin. 

Wohlbefinden

MOOD

39,90 €
Inkl. 7% MwSt.

Mit einem GUTEN GEFÜHL durch den Tag

  • Die wichtigsten Mikronährstoffe für deine mentale Balance & Energie
  • Mit Vitamin D & L-Tryptophan zur Auffüllung des Serotoninspeichers
  • 100% natürlich und vegan
  • 1 Monatspack

Wo kann ich Curcumin kaufen?

Eine Problematik mit den Antioxidantien besteht nun im Wesentlichen darin, dass viele sich falsch ernähren und daher eine zu geringe Menge der stärkenden Stoffe aufnehmen. Daher entscheiden sich viele dazu, die Wirkstoffe in Form von Supplements in der Kapsel zu kaufen. Dadurch wird nicht nur dein täglicher Bedarf abgedeckt, sondern die Supplements haben noch einen weiteren Vorteil: Häufig handelt es sich dabei um Wirkstoffkombinationen, die sich optimal ergänzen und so die Wirkung potenzieren können.

Entscheidest du dich dazu Curcumin zu kaufen, kann BRAINEFFECT MOOD die richtige Wahl für dich sein. In nur einer Kapsel enthält BRAINEFFECT MOOD nicht nur die wichtige Kombination aus Curcuminoiden und Piperin, sondern noch 18 weitere Pflanzenstoffe!

Zusammen sorgen sie dafür, dass dein Körper in perfekter Balance gehalten wird und du so mit neuer Energie versorgt wirst. Aber die einmalige Wirkstoffkombination kann noch viel mehr. Vitamin D und L-Tryptophan unterstützen die Bildung des Wohlfühlhormons Serotonin, was ganz einfach deine Stimmung hebt. Du glaubst nicht, dass diese zahlreichen Pflanzenstoffe dein Wohlbefinden verbessern können? Dann probier es doch einmal aus und entdecke, wie du dich Stück für Stück besser und energiereicher fühlst!

Studien:

  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17569207
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17437639 
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21642934
  4. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28344463

Merken

Merken