Du weißt noch nicht wohin der nächste Urlaub gehen soll? Dann entscheide dich doch mal gegen All-Inclusive am Pool, schnapp dir ein Zelt und geh campen! Warum? Auch wenn viele Camping mit unbequemen Luftmatratzen und wenig Luxus verbinden, ist dieser Art von Urlaub perfekt, um sich maximal zu erholen. Camping bedeutet back to the roots und ein Leben im Einklang mit der Natur. Das wirkt sich besonders gut auf deine Schlafqualität und deinen circadianen Rhythmus aus. Warum das so ist, erfährst du in diesem Artikel.

Camping für besseren Schlaf und maximale Erholung

Viele erhoffen sich von ihrem Urlaub endlich die alltäglichen Schlafprobleme zu überwinden und sich richtig zu erholen. Eine rundum Versorgung im Hotel, all abendliches Schlemmen am Buffet und ein gutes Entertainment-Programm vor dem Fernseher. Das ist definitiv ein schönes Erholungsprogramm und sehr entspannend, aber es gibt noch eine bessere Möglichkeit, um auch noch gleichzeitig etwas für deinen Schlafrhythmus zu tun und so noch erholter aus dem Urlaub hervor zu gehen - Camping!

Schlafen unter freiem Himmel - der natürliche Schlaf-Wach-Rhythmus

Beim Camping passt man seinen Schlafrhythmus beabsichtigt oder nicht den Gegebenheiten der Umwelt an und geht dementsprechend schlafen, wenn es dunkel wird. Camper kommen so in Einklang mit dem natürlichen Schlafrhythmus, der durch die Dunkelheit vorgegeben wird und das hat einen positiven Einfluss auf deine eigene innere Uhr. Was umgangssprachlich “innere Uhr” genannt wird, trägt eigentlich den Namen circadianer Rhythmus. Der natürliche Schlaf-Anzeiger deines Körpers steht in Abhängigkeit zu dem natürlichen Licht der Sonne. In der modernen Gesellschaft werden diese Signale des Körpers aber ganz leicht durch leuchtende Handys usw. ausgehebelt und es besteht keine Notwendigkeit mehr, bei Dunkelheit schlafen zu gehen. Die innere Uhr deines Körpers wird so außer Kraft gesetzt und das kann weitreichende Folgen auf deinen gesamten Schlaf haben. Ein paar Tage Camping, ohne diese negativen Einflüsse, können allerdings schon zur Normalisierung deines circadianen Rhythmus beitragen. Das ergab eine Studie der University of Colorado, bei der das Schlafverhalten von 5 Campern untersucht wurde.¹ Die Studie zeigte, dass die Camper früher schlafen gingen und insgesamt auch fester schliefen. Aber wie genau kann bereits ein bisschen Camping zur Verbesserung des Schlafes beitragen? Eine wesentliche Rolle dabei spielt das Schlafhormon Melatonin. Durch das Schlafhormon Melatonin reguliert dein Körper, wann es Zeit ist zu schlafen. Am Abend wird der Stoff ausgeschüttet und sorgt dafür, dass du müde wirst. Morgens wird dann der Gegenspieler des Melatonin, nämlich Cortisol ausgeschüttet und macht dich wach. Dieser Rhythmus ist evolutionsbiologisch bestimmt und hat sich seit tausenden von Jahren nicht verändert. Das Problem besteht nun darin, dass sich die meisten Menschen gegen diesen Rhythmus wenden. Warum? Ganz einfach, weil es so leicht möglich ist. Dieser circadiane Rhythmus ist nämlich abhängig von Tageslicht bzw. Dunkelheit, nur dass sich dies mittlerweile ganz leicht manipulieren lässt. Auch in der Nacht kann es mittlerweile so hell sein, wie am Tag. Das kann zahlreiche Vorteile haben, nur für deinen natürlichen Schlafrhythmus ist dies Gift. Denn die Hormonregulation deines Körpers wird so aus dem Gleichgewicht gebracht und so kommt es zu Schlafproblemen. Was dagegen hilft? Die Normalisierung des circadianen Rhythmus und damit eine verbesserte Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin. Diese Normalisierung kannst du besonders gut durch das Campen wieder herbeiführen.

Ohne technische Geräte schläft es sich besser

Wer campen geht, der tut dies meist, an einem Ort abgeschottet von der Zivilisation am Meer oder an einem See inmitten der Natur. Oftmals reicht der Handyempfang nicht bis in diese abgelegenen Orte und auch Laptops und der TV sind beim Camping fehl am Platze. Dieser Verzicht auf technische Geräte, ständige Erreichbarkeit durch WLAN und elektrisches Licht wirkt sich positiv auf deine Schlafqualität aus. Warum das so ist? Smartphone, Laptops und der TV sind Schlafkiller am Abend, denn sie strahlen blaues Licht aus. Dieses Licht wirkt anregend, da es die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin reduziert. Es sorgt also dafür, dass du nicht mehr so müde bist und sich so die Einschlafzeit verlängert. Da beim Camping die Ablenkung und vor allem auch das künstliche Licht fehlt, achten Camper eher auf die natürlichen Signale ihres Körpers und gehen dementsprechend früher schlafen. Das hat auch eine Studie des Department of Integrative Physiology ergeben: Im Schnitt gehen Camper tatsächlich zwei Stunden früher schlafen und können schneller einschlafen, als sie es im Alltag tun würden.²

Take-Home-Message #1: Camper schlafen besser, denn sie eliminieren zahlreiche schädliche Einflüsse auf den Schlaf. Ohne die unterschiedlichen Quellen an künstlichem Licht gelangen sie wieder zu ihrem natürlichen circadianen Rhythmus.

Die wichtigsten Vorteile von Camping auf deinen Schlaf

1. Keine Ablenkung durch ständige Erreichbarkeit → echte Regeneration
2. Kein schädliches blaues Licht → schnelleres Einschlafen
3. Leben in Einklang mit der Natur → Normalisierung des circadianen Rhythmus
4. Dunkelheit in der Nacht → Vermehrte Ausschüttung von Melatonin

Campen

Schlafmittel

SLEEP

24,90 €
Inkl. 7% MwSt.

BESSER SCHLAFEN für mehr WACHSAMKEIT am Tag

  • Mit Melatonin für hohe Schlafqualität und maximale Erholung in der Nacht
  • Hilft bei Jetlag & Schlafrhythmusänderungen
  • 100% vegan und ohne Zusätze
  • Hergestellt in Deutschland


Sonnenlicht: Verbessert die Serotonin- und Melatoninproduktion

Wer campen geht, der verbringt den Großteil des Tages draußen und setzt sich viel Sonnenlicht aus. Campen in freier Natur hat dadurch noch einen weiteren positiven Effekt, wie die Studie der University of Colorado zeigt. Nicht nur, dass durch die Dunkelheit in der Nacht und die Abwesenheit von künstlichem Licht beim Camping die Anpassung an den circadianen Rhythmus verbessert wird, auch das Sonnenlicht am Tag hat eine positive Wirkung auf deinen Schlaf. Klingt erstmal widersprüchlich? Ganz und gar nicht. Das Sonnenlicht sorgt nämlich dafür, dass du Vitamin D bildest, welches wiederrum die Produktion des Wohlfühlhormons Serotonin anregt. Serotonin trägt nicht nur dazu bei, dass du dich besser fühlst, es steht auch in engem Zusammenhang mit dem Schlafhormon Melatonin, wie eine Studie der American Academy of Sleep Medicine bewies.³ Serotonin bildet die Vorstufe zu Melatonin, dem Schlafhormon. Das bedeutet für dich: Je mehr du dich am Tag in der Sonne aufhältst, desto mehr Vitamin D und somit auch Serotonin wird gebildet. Aus Serotonin entsteht dann am Abend das Schlafhormon Melatonin, sodass du besser schlafen kannst. Vielleicht erklärt das, warum man nach einem Tag am Strand oder im Freibad extrem müde ist und besser schlafen kann?

Klingt doch danach, als wäre Camping das optimale Schlafmittel! Aber zugegeben: Camping ist nicht unbedingt etwas für jeden. BRAINEFFECT SLEEP enthält genau die richtige Dosis an Melatonin, die du abends benötigst, ganz ohne Camping-Trip! Nicht nur die Einschlafzeit wird durch das natürliche Schlafhormon verkürzt, sondern auch die Qualität des Schlafes wird verbessert. Das natürliche Melatonin wird in BRAINEFFECT SLEEP mit weiteren beruhigenden Pflanzenstoffen kombiniert und sorgt so dafür, dass du die maximale Erholung in der Nacht bekommst. Wer seinen Schlaf noch weiter verbessern will, sollte sich eingehend damit beschäftigen, in welcher Umgebung er/sie eigentlich schläft. Gibt es viele Quellen von künstlichem bzw. blauem Licht? Wie dunkel ist eigentlich dein Schlafzimmer? Wie häufig setzt du dich am Tag der Sonne aus? Wer nur ein paar der Hacks nutzt, kann ganz leicht seine Schlafprobleme eliminieren. Glaubst du nicht? Probier’s doch einfach mal aus, normalisiere deinen circadianen Rhythmus und genieße eine verbesserte Schlafqualität!

Take-Home-Message #2: Deine Schlafprobleme können ganz leicht durch eine Erhöhung des Schlafhormons Melatonin ausgemerzt werden. Ob durch’s Campen, ein verbessertes Schlafumfeld oder BRAINEFFECT SLEEP, bleibt dabei allein dir überlassen.

Studien

1. http://www.cell.com/current-biology/fulltext/S0960-9822%2816%2931522-6
2. http://www.cell.com/current-biology/abstract/S0960-9822(13)00764-1?_returnURL=http%3A%2F%2Flinkinghub.elsevier.com%2Fretrieve%2Fpii%2FS0960982213007641%3Fshowall%3Dtrue
3.https://www.forbes.com/forbes/welcome/?toURL=https://www.forbes.com/sites/daviddisalvo/2013/06/18/to-get-more-sleep-get-more-sunlight/&refURL=&referrer=#53d82bf61da2

Merken

Merken

Merken

Merken