Zur Zeit ist es in aller Munde, und das tatsächlich sprichwörtlich: Guarana oder Guarana Extrakt. Üblicherweise treffen wir im Lebensmittelbereich auf Guarana. Hier wird es besonders oft als Guarana Pulver in verschiedenen Nahrungsmitteln eingesetzt. Die Auswahl ist vielfältig: Ob Kaugummi, Energydrinks mit Guarana oder Säfte, welche mit Guarana Pulver angereichert wurden.

Die brasilianische Pflanze gilt dabei als Raketentreibstoff fürs Gehirn und wird schon seit hunderten von Jahren auf Grund der Wirkungskräfte auf die Leistungfähigkeit in der Medizin verwendet. Doch wie Guarana genau wirkt, wieviel Energie es dir liefern kann, wie es schmeckt und wo du es kaufen kannst, das alles erfährst du hier.

Was ist Guarana?

Guarana (Paullinia cupana) ist ein rankender Busch, der im Amazonasgebiet in Brasilien, Venezuela und Peru wächst. Guarana gehört zur Familie der Seifenbaumgewächse und verfügt über große Blätter und Blütentrauben. Am Ehesten ist sie jedoch für ihre Frucht bekannt, die etwa die Größe einer Kaffeebohne hat und das wahre Geheimnis der Pflanze in sich trägt. In der orangeroten Frucht sind ein bis drei Samen enthalten.

Die schwarzen Samen sind ca. 1cm lang und an der Spitze weiß. Eine aufgesprungene Frucht mit den enthaltenen Samen erinnert ein wenig an ein Auge und liefert so Stoff für Sagen und Aberglauben. Die Guarana-Samen sind der Grund, warum die Pflanze ein wahrer Energie-Booster ist. Sie sind reich an Koffein, denn sie enthalten 4 bis 8% Koffein. Das ist doppelt so viel wie z.B. in Kaffeebohnen enthalten ist. Diese enthalten etwa 1 bis 2,5% Koffein.

So stellte bereits im späten 17. Jahrhundert der jesuitische Missionar Joao Felipe Bettendorff (1625-1698) fest, dass die Satere-Mawe, ein indigener Stamm im zentralen Amazonas-Gebiet Brasiliens, Guarana als „Energie-Lieferanten“ sehr schätzen. Er beobachtete, dass Guarana unter anderem getrunken wurde, um Fieber zu senken und Kopfschmerzen zu lindern.

Im 18. und 19. Jahrhundert wurde Guarana sowohl in Europa als auch in den USA konsumiert, um dann unerklärlicherweise aus den Arzneibüchern zu verschwinden, bis es vor einigen Jahrzehnten wieder auftauchte. Heute wird Guarana als Mittel zum Abnehmen genutzt, vor allem aber gilt Guarana als optimaler Wachmacher für das Gehirn und als Mittel, um die körperliche Leistungsfähigkeit zu steigern und das Energielevel zu erhöhen.[1] Manche Menschen nutzen Guarana auch, um das Chronische Erschöpfungssyndrom zu behandeln oder sogar als Aphrodisiakum.

Wie wirkt Guarana Extrakt?

Wie inzwischen mehrere placebokontrollierte Doppelblindstudien zeigen konnten, verbessert Guarana Extrakt nachweisbar die kognitive Leistungsfähigkeit von Probanden und vermindert mentale Erschöpfungszustände. Außerdem wurde festgestellt, dass Guarana die Leistung des Gedächtnisses steigert, zu erhöhter Aufmerksamkeit führt und die Stimmungslage positiv beeinflusst. Diese Effekte können nicht alleine auf den Coffeingehalt von Guarana zurückgeführt werden.

Dieser liegt zwischen 2 bis 7,5 Prozent und ist somit vier Mal höher als der von Kaffee. Guarana-Samen besitzen damit den höchsten bekannten Koffeingehalt. Neben Coffein enthält Guarana jedoch auch kleinere Mengen von verschiedenen anderen Stoffen, wie etwa Tannine oder Theobromin und Theophyllin. Die psychoaktiven Eigenschaften von Guarana sind vermutlich auch durch den relativ hohen Gehalt dieser anderen Bestandteile bedingt.

Wachmachende und belebende Eigenschaften von Guarana Extrakt

Die indigenen Bewohner des Amazonasgebietes handeln schon seit langer Zeit mit Guarana. So auch die Satere-Mawe-Indianer. Sie ziehen Guarana in eigenen Pflanzungen und produzieren nicht nur für den regionalen Handel und den eigenen Verbrauch. sie verkaufen ihren Guarana inzwischen sogar bis nach Europa.

Die Jahresproduktion liegt bei etwa 4000 Tonnen gerösteter Samen, die zum Großteil in die Softdrink-Industrie gehen, aber auch von Apotheken und Naturkost-Geschäften verkauft werden. Die Wirkung des Guarana auf den menschlichen Körper kennen die Indios im Amazonasgebiet schon seit vielen Jahrhunderten. Sie zermahlen die Guarana Kerne und machen daraus das auch hier nun bekannte Guarana Pulver. Das Guarana Pulver geben sie dann in kochendes Wasserund bereiten daraus so etwas ähnliches wie Kaffee.

Durch seine anregende Wirkung wird Guarana Pulver auch Schokoladen, Energy Drinks oder anderen Lebensmitteln hinzugefügt. Dadurch wird dessen sehr bitterer Geschmack etwas abgemildert. Im Guarana Pulver sind auch die Wirktsoffe Theobromin und Theophyllin. Sie gelten als Wachmacher und sind daher gerne als Inhaltsstoff in Energydrinks zu finden. Wer sich Guarana Pulver kauft, um seine positiven Wirkungen zu nutzen, sollte daran denken, dass er das Pulver in warmem Wasser auflöst. Hier entfalten sich die Wirkstoffe leichter und der bittere Geschmack kann gemildert werden. Im kalten Wasser verklumpt das sehr feine Pulver häufig und bildet schlammige Klumpen, welche zwar ungefährlich sind aber nicht sehrappetitlich aussehen.

Guarana

Langanhaltende Energie

Kaffee ist nicht für jedermann. Der bittere Geschmack und die kurzlebige Energie bewegen viele dazu, sich eine Alternative zu suchen. In diesem Fall kann Guarana eine perfekte Wahl sein. Einer der Hauptvorteile von Guarana gegenüber Kaffee ist die Wirkungsdauer.

Guarana-Energie hält viel länger als Kaffee, denn der Wachmacher wird langsamer vom Körper aufgenommen. Das liegt daran, dass das enthaltene Koffein an Gerbstoffe gebunden ist, welche im Vorfeld abgebaut werden müssen. Dies führt zu einer lang anhaltenden Energiefreisetzung bis zu sechs Stunden - ein starker Kontrast zu dem kurzweiligen Energie-Crash, den man mit Kaffee erlebt. Guarana enthält darüber hinaus Theobromin und Theophyllin.

Die beiden sind genau wie Koffein Purinalkaloide, welche deinen Körper mit Energie versorgen und so als natürliche Wachmacher wirken können. Weil Kaffee nur eines dieser drei Alkaloide enthält, Guarana aber drei, liefert Guarana viel länger anhaltende und stärkere Energie, wie auch eine australische Studie aus dem Jahr 2004 belegt [2]. Sie untersuchte die psychologischen und kardiovaskulären Effekte von Guarana und Yerba Mate und verglich diese mit denen von Kaffee - das Ergebnis: Guarana ist mit Abstand am effektivsten.

Darüber hinaus enthält Guarana aber nicht nur höhere Mengen an Koffein als Kaffee, es enthält auch andere Alkaloide und Fette, die bei vielen Konsumenten das Gefühl von Hunger und Durst unterdrücken. Die natürliche Wärme, die Guarana innerhalb des Körpers erzeugt, ist als Thermogenese bekannt, einem natürlichen Stoffwechsel deines Körpers, der beim Abbau von gespeichertem Körperfett und der Umwandlung in Energie hilft.

10 Vorteile von Guarana

Guarana hat nicht nur einen Hallo-Wach-Effekt auf dich, sondern besitzt noch viele weitere Vorteile, die deine mentale und körperliche Leistungsfähigkeit optimieren können und dir dabei helfen, deine Energiepotentiale voll auszuschöpfen. Wir haben eine Liste mit 10 Vorteilen von Guaraná für dich zusammengestellt:

1. Natürlicher Wachmacher
Der Koffeingehalt in Guarana ist um ein Vielfaches höher, als in Kaffeebohnen. Deshalb ist Guaraná ein wunderbarer Wachmacher. Die enthaltenen Stoffe Koffein, Theobromin und Theophyllin stimulieren den Körper ganz natürlich und verhindern Müdigkeit.

2. Hilfe bei der Ketose
Das in den Guarana-Samen enthaltene Koffein regt das Nervensystem an und induziert die Lipolyse. In der Lipolyse werden Fette im Fettgewebe gespalten. Die dabei entstehenden Fettsäuren werden in das Blut abgegeben. Sie können von der Leber aufgenommen und zur Bildung von Ketonkörpern verwendet werden. Sie sind die schnellsten und stabilsten Energielieferanten für dein Gehirn. Mit ihrer Hilfe gelangst du in die Ketose. Das bedeutet, dass dein Körper nur noch aus Fett Energie gewinnt und nicht aus Kohlenhydraten. So optimierst du deine mentale Leistungsfähigkeit und dein Konzentrationsvermögen.

3. Natürlicher Helfer gegen Stress
Auch als magische Frucht bekannt, besitzt Guaraná beruhigende Eigenschaften. Es kann tatsächlich helfen, Stress abzubauen und deine Stimmung zu verbessern. Der Forscherin C. H. S. Ruxton zufolge, besitzt das enthaltene Koffein positive Auswirkungen auf die Stimmung [3]. Über 15 Jahre führte sie eine Studie durch, in der der Zusammenhang zwischen Koffeinkonsum und kognitiver sowie körperlicher Leistungsfähigkeit untersucht wurde

Auch den Einfluss auf die Stimmung betrachtete sie und fand heraus, dass hier ein Zusammenhang besteht. So kannst du also deine Wachsamkeit erhöhen und dein Wohlbefinden verbessern: Koffein macht nicht nur wach, sondern verbessert auch deine Stimmung. Auch eine Studie der Universität Cardiff in Wales und des Massachusetts Institute of Technology in Cambridge konnten diese Effekte belegen [4]. Die Probanden wurden nach dem Koffeinkonsum nach ihrer Stimmung gefragt und diese verbesserte sich deutlich.

Das liegt zum Einen daran, dass Koffein die Wirkung des körpereigenen Botenstoffs Adenosin stoppt. Dieses ist für die Ruhephasen der Gehirnzellen zuständig und verhindert, dass das Glückshormon Serotonin wirken kann. Koffein wirkt dem Adenosins entgegen und fördert die Aufnahme von Serotonin. So wirst du höchstwahrscheinlich glücklicher und kannst mit super Stimmung alle Herausforderungen meistern.

Energie

AWAKE

24,90 €
Inkl. 7% MwSt.

Der effektive WACHMACHER auf KNOPFDRUCK

  • Mit dem Powerduo aus Koffein und L-Theanin
  • Anti-Müdigkeit mit Vitamin B6
  • Individuell dosierbar mit 4 AWAKE-Stufen
  • 80 Mini-Kapseln

4. Bessere mentale Performance
Guarana kann auch dabei helfen, deine Lernleistungen zu optimieren und deine mentale Leistungsfähigkeit zu unterstützen. Wie eine Studie aus dem Jahr 2004 zeigt, ermöglicht es dir, Guarana in der Kombination mit Ginseng, deine Energien voll auszuschöpfen [5]. Im Rahmen dieser Studie wurden die kognitiven Effekte von Guarana und Ginseng getestet. Es zeigte sich, dass sich durch die Kombination die Geschwindigkeit der Informationsaufnahme deutlich verbesserte. Diese Frucht hat das Potenzial, die Blutzirkulation zu verbessern und damit eine bessere psychische Gesundheit zu fördern. Je besser die Blutzirkulation ist, desto freier ist dein Kopf und desto seltener wirst du auch unter Migräne oder Kopfschmerzen leiden.

5. Besseres Verdauungssystem
Als ein natürliches Heilmittel für Blähungen und Durchfall wurde Guarana früher in ganz Europa zur Behandlung von Wassereinlagerungen verwendet. Weil es nicht schon im Magen, sondern erst im Darm seine Wirkung entfaltet, hat Guarana einige positive Auswirkungen auf deine Verdauung. Die Frucht kann auch bei der Heilung von Darmproblemen nützlich sein und hilft dabei, die Schlacken und Gifte, die im Darm angesammelt wurden, zu beseitigen. Guarana wirkt so als natürliches Entgiftungsmittel und reinigt deinen Verdauungsapparat von schädlichen Stoffen.

6. Ein natürliches Aphrodisiakum
Guarana ist in der ganzen Welt für seine natürliche aphrodisierende Wirkung bekannt. Die Anwesenheit von Koffein in dieser Frucht bereichert die angeborenen Libido stimulierenden Eigenschaften. Somit kann die regelmäßige Anwendung dabei helfen, ein besseres Sexualleben zu führen.

7. Gut für das Herz-Kreislauf-System
Da Guarana eine hohe Menge Koffein enthält, besitzt es einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System. Koffein stimuliert das vasomotorische Zentrum und bewirkt so, dass das Herz häufiger und kräftiger schlägt, wodurch sich der Puls und der Blutdruck leicht erhöhen. Dein Herz-Kreislauf-System wird in Gang gebracht und dein Körper aufgeputscht. Dies belegt ebenfalls die australische Studie der University of Tasmania [2].

8. Hilfe bei Regelbeschwerden
Frauen, die während ihrer Tage unter starken Unterleibsschmerzen leiden, werden Guarana lieben. Es regelt die Zyklen und hilft auch bei der Beseitigung der prämenstruellen Symptome. Frauen, die sich während ihrer Tage abgeschlagen und erschöpft fühlen, können Guarana nutzen, um ihre Energielevel zu verbessern.

9. Blutverdünnende Wirkung
Weil Guarana Catechinen und Koffein enthält, kann es als Anti-Thrombozyten-Mittel eingesetzt werden. Diese Inhaltsstoffe helfen, das Risiko von verschiedenen kardiovaskulären Erkrankungen, wie z.B. Thrombose oder Blutgerinnsel zu verringern, da sie eine blutverdünnende Wirkung besitzen.

10. Natürliches Schmerzmittel
Das Koffein in Guarana stimuliert die Blutzirkulation. Je besser die Zirkulation deines Blut ist, desto geringer sind die Schmerzen bei einer Verletzung. Es kann wie ein natürliches Schmerzmittel wirken und deshalb auch helfen, wenn du unter ständigen Kopfschmerzen oder gar Migräne leidest.

Nebenwirkungen von Guarana

Da Guarana Koffein enthält, kann es genau wie Kaffee mit bestimmten Medikamenten interagieren und bei zu hoher Dosierung (über 300 mg) Nebeneffekte hervorrufen, wie:

  • Schlaflosigkeit
  • Zittern
  • Angstzustände
  • starkes Herzklopfen
  • Bluthochdruck

Im Gegensatz zu Kaffee besitzt Guarana jedoch keine toxische Wirkung. Trotzdem sollte Guarana während der Schwangerschaft und Stillzeit vermieden werden oder wenn du unter zu hohem Blutdruck leidest, da das Koffein diesen nur noch stärker erhöht. Du solltest den Genuss von Guarana letztlich einfach nicht übertreiben.

Ein durchschnittlicher Erwachsener sollte nicht mehr als 5 g Guarana am Tag zu sich nehmen. Bei dieser Menge sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Bei Guarana in Pulverform kann der Koffeingehalt sehr stark schwanken, was auf unterschiedliche Anbauungsgebiete und Herstellungsverfahren zurückzuführen ist. 5 g Guarana Pulver können zwischen 45 und 450 mg enthalten. Deshalb solltest du immer genau auf die Herstellerangaben achten, damit du den Konsum nicht übertreibst. Bei angemessener Guarana-Einnahme drohen dir also kaum Risiken.

Studien:

[1] https://www.researchgate.net/publication/256188551_Guarana_Revisiting_a_highly_caffeinated_plant_from_the_Amazon
[2] http://www.psicorip.org/Resumos/PerP/RIP/RIP036a0/RIP03810.pdf
[3] http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1467-3010.2007.00665.x/full
[4] http://wurtmanlab.mit.edu/static/pdf/690.pdf
[5] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15582012