Vitamin K zählt nicht gerade zu den Stars unter den Vitaminen. Wenn es um eine gesunde und ausgewogene Ernährung geht, ist Vitamin K jedoch unverzichtbar. Vitamin K ist extrem wichtig, wenn es um deine Knochen, dein Wohlbefinden und deine mentale Schlagfähigkeit geht. In diesem Artikel erfährst du alles über Vitamin K, seine Funktions- und Wirkungsweise u.a. im Zusammenhang mit Vitamin D und in welchen Lebensmitteln besonders viel davon enthalten ist.


Starke Knochen und ein starkes Gehirn!

Vitamin K ist ein fettlösliches Vitamin, dessen Hauptfunktion in der Aktivierung von verschiedenen Proteinen besteht. Das bedeutet, dass sich diese Proteine, wie zum Beispiel Knochenproteine, ​​in einer inaktiven Formen befinden, bis die K Vitamine hinzukommen und sie aktiviert. Es gibt drei Arten der Stoffgruppe, das wohl wichtigste K Vitamin ist K2, welches die aktivere Form darstellt und die meisten der im folgenden beschriebenen stärkenden Fähigkeiten besitzt. Man findet es vor allem in Tierleber, fermentierten Lebensmitteln und in Butter. Das Vitamin K2 gelangt zunächst in deine Leber, wird aber dann schnell in unterschiedliche Bereiche deines Körpers weitergeleitet, um dort verschiedene Funktionen zu erfüllen. Die meisten Studien konzentrieren sich auf das Vitamin K2, welches dich und deine Zellen aktiv unterstützt, von der Knochendichte bis zum Gedächtnis.

Das fand auch eine Studie der Université de Montréal heraus, die sich vor allem mit dem Verhältnis des Nährstoffs und dem Gehirn beschäftigt hat.¹ Dabei fanden die Forscher heraus, dass das Vitamin K nicht nur für die Blutgerinnung eine wichtige Funktion hat, sondern auch für das Nervensystem und das Gehirn. Dort ist es notwendig für die Synthese der sogenannten Sphingolipide. Diese Fette sind in hoher Konzentration in den Zellmembranen des Gehirns zu finden. Die neueste Studie der Université de Montréal hat sich zudem mit dem Verhältnis von Vitamin K und oxidativem Stress beschäftigt.² Du hast noch nie von diesen Begriffen gehört? Dann kannst du alles Wichtige in diesem Artikel über oxidativen Stress nachlesen.


Vitamin K2 und Vitamin D

Vitamin K2 ist besonders in Kombination mit einem weiteren Vitamin interessant, nämlich mit Vitamin D. In Verbindung mit dem Sonnenvitamin hat es die Kraft Calcium optimal in deinen Körper einzubinden und so Knochen, Zähne und Muskeln zu unterstützen. Das Gleichgewicht der beiden Vitamine sorgt auch dafür, dass das Calcium sich nicht in deinen Gefäßen einlagert und diese so vor "Verkalkung" schützt. Ohne das Vitamin K2 kann die Calcium-Verwertung deines Körpers nicht richtig ablaufen. Deshalb sollte laut neusten Studien Vitamin K stets mit Vitamin D3 zusammen supplementiert werden. Du interessierst dich für die einmalige Kraft der Powervitamine D und K? Unser VITAMIN D3⁺ OIL vereint optimal deren Stärken und kann ohne Umwege von deinem Körper aufgenommen werden.

Wohlbefinden

Vitamin D3+ Oil

19,90 €
Inkl. 7% MwSt.

Flüssige Sonnenstrahlen aus Vitamin D3 & K2

  • Geschmacksneutral
  • Mikronährstoffkombination Vitamin D3 & K2
  • 100 % natürliche Inhaltsstoffe und vegetarisch
  • Praktische Dosierung mit Pipette
  • 20 ml = 530 Tropfen

Die 3 wichtigsten Stärken von Vitamin K

1. Ein starkes Gehirn braucht viele verschiedene Stoffe und Chemikalien, um richtig zu arbeiten. Vitamin K ist auf jeden Fall ein wichtiges Vitamin, wie z.B. auch B12 und B6. Diese sind essentiell für unseren Denkapparat und in vielen Prozessen involviert. Wenn du also Gas beim eSports geben willst oder für eine wichtige Uni-Klausur lernst, solltest du stets auf genügend Vitamin K achten. 

2. Vitamin K2 sorgt für starke Knochen und mehr Power. Dies ist besonders wichtig für Sportler und Athleten, welche regelmäßig an ihre Grenzen gehen. 

3. Ein optimale Calcium-Verwertung ist die Basis für starke Knochen und Muskeln. Vitamin K2 bildet dabei, neben Vitamin D, die wichtigste Zutat und aktiviert die Verwertung von Calcium für deinen Körper. So tust du etwas für deine Gefäße. 

Vitamin K2 - in diesen Lebensmitteln steckt es

Das Problem mit dem K2 Vitamin steckt in der Auswahl der Lebensmittel, die sich im Laufe der Zeit sehr geändert hat. Vor allem fermentierte Lebensmittel, wie Sauerkraut und Innereien, wie Leber enthalten die wertvollen Nährstoffe. Aber da sich die Ernährung geändert hat, essen die meisten Menschen nichts mehr bzw. sehr wenig davon. Vor allem aber tun sie es nicht regelmäßig und da liegt eine weitere Schwierigkeit. Die K2 Vitamine haben im Körper eine recht kurze Halbwertszeit. Auch wenn es fettlösliche Nährstoffe sind, die sich in der Regel eher im Körper ablagert, werden nur geringe Mengen der Nährstoffe abgelagert, und der Vorrat ist schnell ausgeschöpft. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt täglich mindestens 65 µg für Frauen und 80 µg für Männer. Rechnet man diese in tägliche Lebensmittelaufnahme um, würde das beispielsweise bedeuten:

- Rosenkohl 25g
- Kalbsleber 50g
- Eier 3 Stück
- Speisequark 220g
- Champignons 400g

Durchaus gute Optionen, vor allem wenn man bedenkt wie zahlreich die Stärken der K2 Vitamine sind! Bei dem Verzehr dieser Lebensmittel sollte noch darauf geachtet werden, diese in Kombination mit hochwertigen Fetten und Ölen zu essen. Da die K2 Vitamine nämlich ebenfalls fettlösliche Nährstoffe sind, wird deren Aufnahme in den Körper durch andere Fette erleichtert. Sehr reichhaltig an Vitamin K1 sind übrigens grüne Gemüsesorten wie Grünkohl, Brokkoli, Spinat oder Petersilie. Wenn du jedoch Vitamin D3 supplementierst, dann solltest du auf ein Kombinationsprodukt der Power-Vitamine K2 & D3 setzen. Unser VITAMIN D3⁺ OIL vereint optimal deren Stärken und kann ohne Umwege von deinem Körper aufgenommen werden. 

Studien
1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22419547
2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24108469
3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3648721/

Merken

Merken

Merken

Merken