Dennis Freischlad war schon immer ein Weltenbummler, der sehr viel gereist ist. Vor kurzem hat er sich für den Dienst der Wissenschaft bereit erklärt, seine spannendste Reise anzutreten.

Als Versuchsteilnehmer hat er zwei Monate in einem Weltraum-Forschungslabor verbracht, um die besonderen Belastungen für die Astronauten in der Schwerelosigkeit an sich untersuchen zu lassen. Kurz gesagt: Er hat sich der Herausforderung gestellt, 60 Tage lang in völliger Bewegungslosigkeit zu verharren. Bislang beschäftigen die Forscher und Weltraummediziner noch zahlreiche ungeklärte Fragen, inwiefern sich die fehlende Schwerkraft im All auf den Muskelabbau und auf sonstige Körperfunktionen auswirkt.

Wenn du genau wissen willst, wie dieses Experiment Dennis nachhaltig verändert hat, wem er empfehlen würde, sich ebenfalls dieser Herausforderung zu stellen und wer auf keinen Fall als Versuchskaninchen geeignet wäre, dann solltest du diesen zweiteiligen Podcast durchhören.