Vergangenen Sonntag haben wir unser erstes Online Event, das “NO STRESS FESTIVAL” über die virtuelle Bühne gebracht. Es waren sechs gehypte Experten bei uns zu Gast und haben ihr Know How an über 500 Teilnehmern weitergegeben. Einer dieser Experten war Hannah Willemsen mit ihrem Vortrag zum Thema “Mindfood gegen Stress”. Da Hannah im Meet & Greet mit euren Fragen geflutet wurde, hier nochmal die versprochenen Antworten auf eure offenen Fragen. Außerdem findet ihr im Fazit, wo ihr mehr über Hannah erfahren könnt.

 

1. EURE FRAGEN, HANNAH'S ANTWORTEN

Frage von Nina: Hast du Empfehlungen für Apps, die bei der gesunden Ernährung helfen?

Hannah: Zum Tracken finde ich MyFitnessPal ganz gut, aber die hilft Dir nicht unbedingt bei einer gesunden Ernährung.

BRAINEFFECT HACK: Wenn du deine Ernährung ganzheitlich verbessern möchtest, probier doch mal die App “Freeletics Nutrition”. Hier findest du viele leckere Rezepte und einen auf deine Ziele zugeschnittenen Ernährungsplan.



Anonyme Frage: Kann man Kaffee mit MCT-Öl auf leeren Magen trinken?

Hannah: Ja das kann man machen. Das MCT Öl, wenn es nicht zu wenig ist, sollte den Blutzuckerspiegel stabil halten. 

BRAINEFFECT T HACK: Entdeckt hier unser hochwertiges MCT-Öl ROCKET C8! Oder wie wäre es mit unserem Kundenliebling ROCKET COFFEE? Im ROCKET COFFEE KIT bekommt ihr beide Produkte direkt im Set und könnt euch super easy euren   Bulletproof Coffee Zuhause zaubern. 



Anonyme Frage: Ich habe einen Cortisolmangel, der medikamentös behandelt wird. Was kann ich mit meiner Ernährung dagegen tun?

Hannah: “Das ist leider schwer zu beantworten, da ich die Ursache für den Cortisolmangel nicht kenne. Und bevor ich etwas falsche empfehle (weil ich das Gesamtbild nicht kenne) halte ich mich lieber zurück.”

Anonyme Frage: Du hast Riegel mit Früchten als einen Snack empfohlen. Wie wirkt sich das auf den Blutzuckerspiegel aus?

Hannah: Der Riegel enthält hauptsächlich Nüsse, Samen und Rohkakao. Datteln und Rosinen sind die Kohlenhydratquelle. Die Proteine und Fette aus den Nüssen, Samen usw. halten den Blutzuckerspiegel stabil. In dem Riegel ist kein zugesetzter Zucker :-)

Auf 100 g sind es 3,4 g Carbs, 21 g Proteine und  21 g Fette.

BRAINEFFECT HACK: Du hast keine Lust auf unnötigen Zucker in deinem Riegel? Dann hol dir jetzt den BRAINEFFECT KICKBAR mit Nüssen, Beeren und Vitamin B5 + B12 gegen Müdigkeit statt Zuckerzusatz.

Frage von Eva: Warum sollte man Kaffee meiden? Liegt das am Koffein? Was ist mit dem morgendlichen Kaffee? Und was ist mit Matcha?

Hannah: Weil Kaffee den Blutzuckerspiegel ansteigen lassen kann. Es liegt zum einen am Koffein und zum anderen am Kaffee selber. Koffeinfreier Kaffee kann auch den Blutzuckerspiegel ansteigen lassen. Das muss allerdings nicht bei jedem so sein, jeder reagiert anders auf Lebensmittel. Daher einfach ausprobieren. Matcha enthält ebenfalls Koffein :-)

Frage von Constanze: Wie stehst du zum Thema “Intermittierendes Fasten”? Angeblich soll es auch negative Auswirkungen auf den Hormonhaushalt der Frau haben?

Hannah: Eine Pause von 12 Stunden vom Abendessen bis Frühstück tut allen gut. Wenn es bis zu 16 Stunden werden, sollten wir Frauen einfach genau auf unseren Körper hören und schauen ob uns das wirklich gut tut. Für einige Frauen kann es dadurch zu Hormonschwankungen und Problemen kommen. Andere vertragen es wieder gut. Hier empfehle ich einfach mit 12 Stunden zu starten und dann die Zeit langsam zu steigern um zu sehen wie der Körper darauf reagiert und wie es einem damit geht.

BRAINEFFECT HACK: Wenn dich das Thema Fasten interessiert, findest du In unserem Magazin viele weitere hilfreiche Artikel, beispielsweise zum Thema Intermittierendes Fasten.

Frage von Beatrice: Wie sinnvoll ist das Zuführen von Bakterien (z.B. bei HAPPY GUT), wenn man selbst gar nicht weiß, wie die eigene Darmflora zusammengesetzt ist?

Hannah: Laktobazillen und Bifidobakterien sind die Bakterien die mit am häufigsten in unserem Darm vorkommen und auch sehr wichtig sind. Wenn man keine Verdauungsprobleme hat, dann kann man diese Bakterien, die sind auch im Happy Gut unter anderem enthalten, immer mal wieder als Kur zufügen.
Wenn man unter Darmproblemen leidet, dann kann es auch Sinn machen, die Darmflora untersuchen zu lassen um herauszufinden ob eine Dysbalance vorhanden ist oder bestimmte Bakterienstämme zu wenig vorhanden sind und diese dann gezielt zufügen.

BRAINEFFECT HACK: Entdecke jetzt HAPPY GUT! Unser Berry Drink mit 9 Milliarden Bakterienkulturen unterstützt deinen Körper bei der Regulation deiner Hormontätigkeit.

2. FAZIT

Wir freuen uns sehr, dass der Vortrag von der lieben Hannah Willemsen so gut bei euch ankam.

Wenn du gern tiefer in das Thema Stress und Verauung einsteigen möchtest, dann hör doch mal in unsere neue Podcast Folge "Stress und Darm: Wenn der Stress dich auf`s Klo treibt" hinein. In dieser Episode fühlen wir stressbedingten Krankheiten richtig auf den Zahn und schauen uns gemeinsam mit Hannah unter anderem den Teufelskreis “Stress und Verdauungsbeschwerden” an.

Falls ihr noch mehr über Hannah wissen möchtet, haben wir euch ihre Website, Instagram (@ernaehrungscoach.hannah), Hannah’s Hormon Food Buch sowie die Warteliste für ihr Darm Code Programm verlinkt. Viel Spaß beim Durchstöbern!

Und für alle, die das Event verpasst haben: Don’t worry - es wird bestimmt ein nächstes Mal geben.