Gehirnjogging Übungen

Gehirnjogging Übungen

Beim Gehirnjogging geht es um ein Training für das Gehirn. Denn es ist ähnlich wie mit den Muskeln: Was nicht genutzt wird, verliert seine Leistungsfähigkeit.

Warum Gehirnjogging und was ist das überhaupt?

Beim sogenannten Gehirnjogging geht es um ein Training für das Gehirn. Denn es ist ähnlich wie mit den Muskeln im Körper, was nicht genutzt wird, verliert seine Leistungsfähigkeit. Daher gibt es spezielle Gehirnjogging Übungen, die dem entgegenwirken sollen. Die Leistungen des Gehirns sollen damit erhalten oder gesteigert werden und das ist in jedem Alter möglich. Besonders aber mit zunehmendem Alter ist es nötig, das Gehirn zu trainieren, damit es seinen Beanspruchungen noch gerecht werden kann. Die speziellen geistigen Gehirnjogging Übungen in dieser Form gibt es erst seit rund 20 Jahren. Die Übungen sollen bewirken, dass der "Arbeitsspeicher" im Kopf auf ein hohes und vor allem gleichmäßiges Niveau gebracht wird. Auch die Aufmerksamkeit oder die Wortfindung sowie Mathematikleistungen werden besser und man kann schneller reagieren.

Wie kann ich die Gehirnjogging Übungen machen und welche gibt es?

Das Gehirnjogging bedarf keines großen Aufwandes. Im Alltag gibt es oft genug Möglichkeiten, das Gehirn zu trainieren. Viele der Gehirnjogging Übungen lassen sich "nebenbei" erledigen oder man kann Wartezeiten, beispielsweise beim Arzt, damit sinnvoll verbringen. Auch zur Beschäftigung von Kindern, mit denen eine langweilige Zeit überbrückt werden muss, ist es geeignet. Dabei muss man nicht alle Möglichkeiten ausschöpfen. Es reicht, sich aus dem Angebot einige herauszusuchen, die Sie besonders interessieren.

Beispiele für die Gehirnjogging Übungen sind:

  • Buchstaben streichen
  • Buchstabieren
  • Buchstaben zählen
  • Wörter vermeiden
  • Geschichten erfinden und viele mehr.

Greifen wir uns mal ein paar heraus und beleuchten diese näher.

Beispiele für Gehirnjogging Übungen und was dahinter steckt

Zum Beispiel die Fingerübungen: diese Übung ist überall und fix durchführbar. Der Daumen soll hier alle anderen Finger der gleichen Hand berühren. Schwierig kann man diese Übung gestalten, indem man es gleichzeitig mit beiden Händen macht, und diese sich gegenläufig bewegen.
Auch Rückwärtssprechen fordert das Gehirn. Sprachzentrum und Konzentrationsfähigkeit werden hier besonders auf die Probe gestellt. Man überlegt sich einen Satz, und spricht diesen beginnend mit dem letzten Wort. Auch jedes Wort einzeln kann zur Hebung des Schwierigkeitsgrades rückwärts gesprochen werden.

Eine besonders nützliche Art der Gehirnjogging Übungen besteht darin, sich möglichst vieles alltägliche zu merken. Telefonnummern, Einkaufszettel und ähnliches. Die Helfer aus Papier oder Elektronik kann man zur Sicherheit dabei haben. Auch kann es einen guten Effekt erzielen, das Alphabet rückwärts aufzusagen.

Weitere Übungen für Gehirnjogging, die man jederzeit und überall machen kann, sind beispielsweise die Wortketten oder das alte Spiel "Ich packe meinen Koffer". Dabei sagt einer einen Gegenstand, der Zweite muss diesen wiederholen und einen eigenen hinzufügen. Der Dritte verfährt genauso. So wird die Reihe, die man sich merken muss, immer länger. Das trainiert ungemein, und ist auch für größere gesellige Runden oder während einer Busfahrt interessant. Eine weitere Möglichkeit ist das Auswendiglernen. Man nimmt sich ein Gedicht oder einen anderen Text zur Hand, und lernt diesen als Gehirnjogging Übung auswendig. Eselsbrücken sind ebenfalls eine tolle Erfahrung. Hier versucht man, sich scheinbar unlogische Dinge oder Kombinationen mittels neu erfundener Eselsbrücken zu merken. Sind Sie auf langen Autofahrten oder stehen im Stau, begegnen Ihnen viele fremde Autokennzeichen. Aus den Buchstaben kann man Sätze bilden, wie beispielsweise IK GS. Hier kann man bilden: Ich kann gut schreiben. Ebenfalls ganz einfach und in jedem Wartezimmer durchführbar ist das Buchstabenzählen. Man nimmt sich einfach einen Text in einer Zeitschrift vor, und zählt die gleichen Buchstaben, also wie viele "a" sind im Text?

Egal mit welcher Gehirnjogging Übung man sich beschäftigt, Hauptsache ist, sich überhaupt bewusst dazu zu entschließen.

Gehirnjogging für Kinder und Erwachsene

Welche Übungen oder Aufgaben für jeden einzelnen am besten geeignet sind, hängt vom Wissenstand, vom Alter und auch von der allgemeinen Bildung ab. Jedoch kann jeder, egal ob Kind oder Großmutter, das Gehirn zu jedem Zeitpunkt trainieren. Hierfür stehen eine große Anzahl an Programmen zur Auswahl.

Bei Kindern empfiehlt es sich auf spielerische Weise das Gedächtnis zu trainieren. Spezielle Spiele mit dem Ziel die Konzentration und Aufassungsgabe des Kindes zu steigern, sind eine gelungene Abwechslung für das Kind und fördern zugleich die geistige Entwicklung. Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen empfehlen sich verschiedene Spiele, welche über Konsolen oder PC gespielt werden können. Bei diesen Spielen geht es um das Lösen von kniffeligen Rätseln, komplexen Aufgaben und logischen Fragen.

Für ältere Erwachsene sind diese Übungen in erweiterter Form erhältlich. Dabei steigern diese Übungen geistige Fitness, Konzentration und auch die Ausdauer. Denn mit jedem „Level“, also jedem Kapitel, das manerarbeitet hat, steigert sich auch das Leistungsniveau. Jeder, der durchhält und alle Fragen undAufgaben löst, wird sich freuen. Und durch diese positive Erfahrung werden alle Sinne trainiert.

Aktive Übungen zur Steigerung der geistigen Fitness

Neben den genannten Trainingsprogrammen kann man auch im Alltag etwas für die Aktivitätdes Gehirnes tun. Mit kleinen Übungen geistige Fitness und Leistungsfähigkeit trainieren, ist keinHexenwerk. So kann man sich neue Informationen zum Beispiel leichter merken, wenn man sich das Gelesene oder Erfahrene bildlich vorstellt.

Emotionen sind häufig ein gutes weiteres Mittel, umsich Zusammenhänge besser merken zu können. Vielen geht es doch ähnlich, man kann sich nochan ganz besondere Vorkommnisse aus der Kindheit erinnern, aber die eigene Telefonnummer zumerken, fällt schwer. Wenn man sich nun die Tastatur eines Telefons vorstellt und auf dieserdie eigene Nummer mit dem Finger eintippt, so entsteht daraus ein Muster. Merkt man sichdieses Muster, als wäre es mit einem Stift gemalt, so fällt es leichter die Nummer gedanklichabzurufen. Viele Übungen dieser Art, helfen die geistige Fitness zu trainieren. Eine weitere Übung geistige Fitness und Aufnahmefähigkeit zu trainieren und effektiv zusteigern ist es, wenn man Texte in Bewegung liest. Dabei kann man auch gerne laut lesen underzielt so gleich einen doppelten Effekt. Denn durch das zusätzliche Anregen akustischer Nervenbahnen werden die Informationen noch effektiver abgespeichert. Wer also im Alter noch eine Fremdsprache lernen möchte, hat über dieses Training eine tolle Möglichkeit die Vokabeln undGrammatikregeln schneller und leichter zu lernen und zu behalten.

Schnelle Übungen um die geistige Fitness zu fördern

Einfache Übungen sind beispielsweise das bekannte Memoryspiel oder auch das Merken von Zahlenkombinationen oder der Versuch, Namen rückwärts aus dem Gedächtnis aufzusagen. All diese Trainingseinheiten stärken die Denkfähigkeit und ermöglichen es so, die geistige Fitnessauszubauen.

Braineffect Premium

BrainEffect Premium Erfahrung

Mentale Leistungsfähigkeit für Alltag & Beruf. 100% natürliche Inhaltsstoffe für eine optimale Konzentration & Wachheit.

Facebook