Vitamin Gummies zählen zu den spannendsten Health-Food-Trends dieses Jahres. Aber wie funktionieren die vitalstoffreichen Naschereien eigentlich? 

 

1. WAS SIND
VITAMIN GUMMIES?

Vitamin Gummies oder Gummi-Vitamine gibt es eigentlich noch gar nicht so lange! Tatsächlich sind sie erst in den letzten Jahren so richtig bekannt geworden und waren dann zunächst online und anschließend schnell bei Dm und Co. zu finden. 

Die Idee ist dabei im Grunde ganz einfach: Die Benefits und der leckere Geschmack von Fruchtgummis trifft auf den gesundheitlichen Mehrwert eines Nahrungsergänzungsmittels. Damit bilden Vitamin Gummies neben Proteinriegeln, Shakes und Pulvern eine neue, ganz eigene Kategorie Health Food.

Die ersten Vitamin Gummies in der Drogerie waren übrigens sehr stark auf die weibliche Zielgruppe ausgerichtet.

Sie enthielten häufig Ingredients wie Collagen, Biotin oder Keratin. Beworben wurden sie in der Regel mit einem verbesserten Haarwachstum oder einem schöneren Hautbild

BRAINEFFECT-HACK: Late Night Snacking ohne schlechtes Gewissen: Mit unserem Power-Gummie-Duo kein Problem! Die B-CALM GUMMIES beruhigen dich in stressigen Situationen mit CBD, die B-SLEEPY GUMMIES mit fruchtigem Blaubeergeschmack und dem natürlichen Schlafhormon Melatonin. Mit dem GUMMIE BUNDLE snackst du dich entspannt und müde!

2. WELCHE VORTEILE HABEN GUMMIES
GEGENÜBER ANDEREN SUPPLEMENTS?

Gegenüber Supplements, Riegeln oder anderen Health Snacks haben Vitamin Gummies vor allem den Vorteil, dass sie super klein und handlich sind. Sie passen in die Sporttasche und jeden Rucksack. Somit begleiten dich die cleveren Snacks unkompliziert durch den Tag.

Im Vergleich zu Pulvern begeistern Gummies vor allem durch ihre sagenhaft einfache Dosierung:

Statt deine Tagesdosis mühsam abzumessen, kannst du einfach in die kleine Tüte greifen und dir deine tägliche Ladung Vitalstoffe holen.

Darüber hinaus sind Gummies auch Kapseln, Tabletten und Pillen überlegen: Was vorher in einer unangenehm schmeckenden Chemie-Hülse daherkam, steckt heute in einem weichen, fruchtigen Snack!

3. WIE UNTERSTÜTZEN VITAMIN GUMMIES
DEN KÖRPER?

Im Hinblick auf ihre Wirkung sind Vitamine Gummies sehr ähnlich wie andere Supplements, Health Foods oder mit Nährstoffen angereicherte Snacks. Das liegt nicht zuletzt auch an der oralen Einnahmeform

Genauso wie Kapseln und Co. gelangen die Nährstoffe auch bei Gummies zunächst in den Magen-Darm-Trakt, wo sie zersetzt und durch die Darmwände in den Blutkreislauftransportiert werden. 

Je nachdem, welche Vitamine oder Mineralien du einnimmst, kann ihr Weg durch den Körper etwas schneller oder etwas langsamer ablaufen.

Wo genau und wie schnell Nährstoffe absorbiert werden, hängt dabei unter anderem in der molekularen Beschaffenheit des konkreten Vitalstoffes begründet.

BRAINEFFECT-HACK: Wenn`s mal wieder stressig wird, greifst du aus Gewohnheit zu Süßigkeiten und Co.? Ausgezeichnet, denn unsere B-CALM GUMMIES stillen nicht nur deinen Heißhunger nach Naschereien, sondern machen dich gleichzeitig entspannt. Hol dir die fruchtigen Gummies mit Holunderblüten- und Cassis-Geschmack und der Extraportion Hanf!

4. MACHEN GUMMIES MIT
HANF-EXTRAKT HIGH?

Nein, machen sie nicht - das wäre nämlich illegal! In Hanf-Gummies ist tatsächlich ein anderer Wirkstoff aus der Hanfpflanze als in Cannabis. Anstelle von psychoaktivem THC enthalten Produkte wie unsere B-CALM GUMMIES Cannabidiole (CBD).

Dabei handelt es sich um ein Cannabinoid aus der weiblichen Hanfpflanze, welches vor allem für seine entkrampfende, entzündungshemmende und angstlösende Wirkung gefeiert wird [1]. Außerdem wird CBD mittlerweile auch im Hinblick auf die Reduktion von Übelkeit untersucht. 

Somit sind Gummies mit Hanf-Extrakt eine tolle Hilfe gegen Stress und Überforderung. Sie machen es dir leicht, zuentspannen, lösen verkrampfte Muskeln und können potenziell sogar aufgewühlte Mägen beruhigen. Was will man mehr?


Im Gegensatz zu Ölen oder Vaporizern auf CBD-Basis sind bei Vitamin Gummies mit Hanf auch Nebeneffekte wie Müdigkeit viel leichter zu kontrollieren. Am besten folgst du dafür einfach den Angaben des Herstellers oder und nimmst im Zweifel einfach ein Gum weniger. Für unsere B-CALM GUMMIES empfehlen wir 2 bis 3 Einheiten am Tag.

5. VITAMIN GUMMIES EINNEHMEN:
DAS MUSST DU BEACHTEN

Bei der Einnahme von Vitamin Gummies treten nur sehr selten Überreaktionen oder Nebenwirkungen auf. Unmöglich sind sie jedoch nicht! Grundsätzlich solltest du die Gummies behandeln, wie ein Nahrungsergänzungsmittel und nicht wie einen richtigen Snack.

Nicht vergessen: Auch natürliche Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe oder Hanf können überdosiert werden. Je nachdem, um welchen Vitalstoff es sich handelt, kann das verschiedene Symptome nach sich ziehen [2]. 

Die Überdosierung entsteht dabei jedoch nur selten alleindurch Gummies oder Kapseln. Viele Anwender vergessen vielmehr, dass sie ja auch über die Nahrung Vitalstoffe aufnehmen und legen dann mit Nahrungsergänzung nach. 

Somit können die zusätzlichen Nährstoffe zu einer ungünstigen Dysbalance führen. Anhaltende oder schwerwiegende Symptome sind jedoch im Hinblick auf die meisten Vitamine sehr selten, da sie wasserlöslich sind und somit leicht wieder ausgeschieden werden können [3].

6. FAZIT

Vitamin Gummies oder Fruchtgummis mit Vitaminen sind eine tolle Alternative zu Kapseln, Pillen, Tabletten und Co. Anstelle in einer langweiligen Kapsel kommen deine Lieblingsvitalstoffe jetzt in Form eines saftig-weichen Gummies!

Durch ihre handliche Form und Verpackung sind Gummies ideal für unterwegs und lassen sich kinderleicht dosieren.

Dabei solltest du jedoch unbedingt die Angaben des Herstellers beachten, um Überdosierungen zu vermeiden.


Für Stressgeplagte sind insbesondere Vitamin Gummies, die auch entspannende Inhaltsstoffe enthalten, sehr gut geeignet. Dazu zählen etwa Produkte wie unsere B-CALM GUMMIES mit nicht-psychoaktivem Hanf-Extrakt.

7. QUELLEN

[1] Shannon, S.; Lewis, N.; [...]; Hughes, S. (2019), Cannabidiol in Anxiety and Sleep: A Large Case Series, The Permanent Journal, Volume 23, p. 18-41,https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6326553/.  

[2] Wooltorton, E. (2003), Too much of a good thing? Toxic effects of vitamin and mineral supplements, CMAJ JAMC, Volume 169, Issue 1, p. 47-48,https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC164945/.  

[3] National Research Council (US) Subcommittee on the Tenth Edition of the Recommended Dietary Allowances (1989), Water-soluble Vitamins, Recommended Dietary Allowances: 10th Edition, online:https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK234924/