Den Körper stark fordern und ihm auch Zeit für die notwendige Regeneration geben: Natalie Ismail ist passionierte Crossfit-Athletin und begeisterte Functional Bodybuilderin. Sie weiß ganz genau, wie wichtig das Zusammenspiel von körperlicher Fitness und Erholung ist. Patrick aus dem BRAINEFFECT-Team hatte das Vergnügen, mit Natalie über mentale Leistung, Ziele/Erfolge und Functional Bodybuilding allgemein zu sprechen.

Patrick: Was tust Du grundsätzlich für deine „mentale Gesundheit”?

Natalie: Das ist eine wichtige Frage, denn alles beginnt im Kopf! Ich bin davon überzeugt, dass jeder selbst für sein Lebensglück verantwortlich ist. Es ist wunderbar, tolle Leute um sich herum zu haben, die dich begleiten und unterstützen, aber am Ende entscheidet jeder selbst, was er erreichen möchte. Ich liebe es, mich mit Menschen zu umgeben, die dieselben Ziele verfolgen wie ich, das gibt mir Kraft und macht mich glücklich. Ich kreiere jeden Tag meinen  „perfect day“. Dazu gehört, dass ich mir darüber bewusst bin, was ich möchte und wie ich leben will. Meinen „perfect day” zu leben macht mich mental gesund, weil es das ist, was ich liebe! Dazu gehört es unter anderem mich zu bewegen, in der Natur, die Sonne zu genießen und achtsam zu leben.

Patrick: Wie bist Du zum FBB (Functional Bodybuilding) gekommen?

Natalie: Durch meine Sehnenscheidenentzündung am Handgelenk vor 2 Jahren! Als Athletin gibt es nichts Schlimmeres, als nicht mehr schmerzfrei trainieren zu können. Ich wollte gesund und glücklich sein beim Training, ohne Schmerzen im Handgelenk. Also begann ich mich darüber zu informieren, was ich dagegen tun könnte und bin auf die Internetseite des FBB gestoßen. Nach einigen Trainingstagen merkte ich plötzlich, dass ich mich so gut fühle und beschloss so, mich intensiver mit OPEX und FBB zu beschäftigen. Ich stieß auf meinen jetzigen Coach Marcus Filly und begann, alles zu erforschen.

Patrick: Warst Du immer davon überzeugt, all Deine Ziele erreichen zu können, oder gab es da einen Erfahrungs- und Lernprozess?

Natalie: Oh ja, es gab tausende von Lern- und Erfahrungsprozessen. Nichts kam einfach so, ich habe oft gedacht, das kann ich nicht oder sollte ich vielleicht erstmal nicht machen. Die Ungewissheit zu überwinden und es trotz der eigenen Zweifel einfach zu tun, hat mir geholfen, meinen Zielen näher zu kommen, auch gegen manche Widerstände aus dem Umfeld anzukämpfen. Gerade dann, wenn man sich hohe Ziele steckt, braucht man Geduld und tägliche Routinen. 

Patrick: Gibt es Dinge, die Du im Laufe deiner Karriere wiederholt getan hast oder tust, um dich selbst zu bestärken oder um auf ein Ziel hinzuarbeiten?

Natalie: Ja die gibt es! Ich brauche meine tägliche Routine, sie gibt mir Halt. Es sind die täglichen kleinen Schritte, die den Erfolg ebnen. Es sind oft simple Sachen, die den Unterschied machen, z. B. das tägliche selber Kochen, das sich Zeit nehmen für sich selbst oder die Dankbarkeit dieses Leben gesund leben zu dürfen.

Patrick: Gibt es irgendwelche Affirmations, die Du Dir regelmäßig sagst?

Natalie: „Ich bin mein eigenes Licht!“
Das stammt ursprünglich aus dem Yoga. Als Yogalehrerin bin ich sehr sensibel und achtsam mit mir und meiner Umwelt.

Patrick: Was machst Du, wenn Du das Gefühl bekommst, dass Dir alles zu viel wird?

Natalie: Ich versuche mir dann mehr Zeit für mich zu nehmen und auch mehr Zeit draußen in der Natur oder beim Sport zu verbringen, da dies Dinge sind, die ich unglaublich liebe.

Patrick: Kannst Du besondere persönliche Eigenschaften und Fähigkeiten benennen, die Dir zu Erfolg verholfen haben?

Natalie: Vor Wettkämpfen ist besonders die mentale Stärke wichtig. Das Training ist vorbei, die Vorbereitung abgeschlossen, jetzt steht und fällt alles im Kopf. Ich blicke in solchen Momenten gern zurück und schaue, was ich schon alles erreicht habe und sage mir selbst, dass das, was jetzt kommt, mich noch stärker macht. Ich bin positiv eingestellt und gespannt auf das, was kommt. Gespräche mit meinem Coach helfen zudem gelassen zu bleiben und mit Klarheit in den Wettkampf zu gehen.

Patrick: Wann wirst Du unsicher?

Natalie: Unsicherheit fängt im Kopf an. Wenn ich nicht richtig vorbereitet bin, kann das zu Unsicherheit führen. Deshalb ist für mich die Vorbereitung auf bestimmte Ereignisse sehr wichtig, um diese so gut wie möglich zu meistern.

Patrick: Worin wärst Du gerne besser? (mental)

Natalie: Das ist eine gute Frage und da gibt es auch einige Dinge. Es fällt mir beispielsweise schwer, meine Schüchternheit abzulegen, wenn ich mit Menschen kommuniziere, die mir sehr viel bedeuten und zu denen ich hinaufblicke. Es ist manchmal schwer für mich loszulassen und mir zu sagen: “Es ist ok so, wie es jetzt ist, das Leben geht weiter.”

Patrick: Welche Supplements nimmst Du ein?

Natalie: Supplements sehe ich als Ergänzung zu einer gesunden Ernährung. Ich achte hier vor allem auf Qualität! Ich liebe alle Produkte von Evope Nutrition, besonders das High Quality Egg Protein Kakao und SLEEP von BRAINEFFECT. Diese Produkte nehme ich täglich.

 

Schlaf

SLEEP

24,90 €
Inkl. 7% MwSt.

Die intelligente EINSCHLAFHILFE mit MELATONIN

  • Mit Melatonin für schnelleres Einschlafen
  • Hilft bei Jetlag & Schlafrhythmusänderungen
  • 100 % vegan und ohne Zusätze
  • Hergestellt in Deutschland

Patrick: Gibt es jemanden, der Dich inspiriert mehr zu leisten? Wenn ja, warum?

Natalie: Ja, definitiv. Das ist mein Coach Marcus Filly. Er gibt mir so viel Kraft und inspiriert mich immer wieder, meinen Körper neu kennenzulernen. Dabei geht es aber nicht nur ums Training, sondern um alle Bereiche im Leben. Genau so wichtig wie das Training im Gym ist das Leben außerhalb des Gyms.

Patrick: Gab es mal eine Situation, die Dich getriggert hat mehr leisten zu wollen?

Natalie: Klar! Diese Situationen gibt es oft, aber sobald man für sich herausgefunden hat, was man wirklich will, vergleicht man sich nicht mehr mit anderen. Früher wollte ich so und so sein, weil jemand anderes das auch gemacht und erreicht hatte, heutzutage bin ich da gelassener und fokussiere mich auf mich und nichts anderes!

Patrick: Wie würdest Du Deine grundsätzliche Persönlichkeit beschreiben?

Natalie: Das klingt nach Selbstreflexion! Ich bin zielstrebig, wenn es um etwas geht, was ich wirklich liebe! Ich tue hauptsächlich Dinge, die mich begeistern. Zu meinen Stärken zählen Strukturiertheit und Passion. Woran ich noch arbeiten muss, ist die nötige Gelassenheit für die Dinge, die nicht sofort funktionieren.

Patrick: Hast Du einen mentalen Tipp für unsere Leser?

Natalie: Tipps sind nur so gut, wie ihre Umsetzung. Ich kenne unzählige Menschen, die genau wissen, wie es in der Theorie funktioniert. Beispielsweise wie sie am besten abnehmen könnten. Sie können es dann aber nicht umsetzen. Ich empfehle hier, sich Hilfe von einem Coach zu holen, sei es in Sachen Ernährung/Training, oder in anderen Bereichen.

 

Patrick: Vielen Dank für das Gespräch!