Morgens 5 mal die Snoozetaste drücken, um dann eilig zu duschen. Das Frühstück gibt's “on the run” im Berufsverkehr oder zuhause direkt vorm Laptop. Klingt nach einem guten Start in den Tag? Finden wir auch - nicht! Julia zeigt, wie es besser geht und teilt ihre Morgenroutine mit uns:

 

DER GANZ NORMALE
WAHNSINN

“Hi, ich bin Julia, Content Creatorin für BRAINEFFECT und studiere aktuell Sportwissenschaften in Leipzig. Ich liebe es, mich zu bewegen und andere dazu zu motivieren und inspirieren. Hier und heute teile ich meine Morgenroutine mit dir.”

HAPPY GUT,
HAPPY LIFE

"Meine Routine ist flexibel und richtet sich immer nach meinen Bedürfnissen. Ich denke, dass es nicht DIE EINE perfekte Morgenroutine gibt, aber dafür einiges, das man richtig machen kann.

Zum Beispiel kannst du deine Darmgesundheit und dein Wohlbefinden unterstützen, indem du morgens einen Teelöffel HAPPY GUT in lauwarmes Wasser einrührst und trinkst. Das Synbiotikum enthält lebende Darmbakterien, Ballaststoffe sowie die Vitamine B6 und B12 und gehört für mich zum Morgen wie das Zähneputzen.”

START YOUR
DAY RIGHT

“Kleine Routinen mit großem Einfluss? Während des Studiums habe ich gelernt: Je ruhiger und entspannter du deinen Morgen gestaltest, desto ausgeglichener bist du. Daher habe ich irgendwann angefangen, morgens regelmäßig zu meditieren und an meiner Mobility zu arbeiten. Das hat mir körperlich und geistig so gut getan, dass ich es bis heute beibehalte. Probiere es doch auch einmal aus! #ResetYourMind
 
BRAINEFFECT hat dazu übrigens auch ein paar interessante Artikel veröffentlicht. Einen zu Entspannungstechniken findest du hier, einen zu Yoga hier.”